Neuropsychiatrie

Mit Neuropsychiatrie wird zum einen eine medizinische Disziplin bezeichnet, die sich mit der Diagnose und Therapie von psychologischen Beeinträchtigungen beschäftigt, die aus Nervenerkrankungen resultieren. Sie befindet sich im Überschneidungsbereich von Psychiatrie, Neurologie und Psychologie und zählt zu den gewinnenden Wissenschaftszweigen, da für immer mehr psychische Störungen organische Ursachen entdeckt werden.

Zum anderen bezeichnet Neuropsychiatrie ein Fachgebiet, das sich mit der Behandlung von Menschen mit Intelligenzminderung und zusätzlichen psychiatrischen Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum psychiatrischer Krankheitsbilder befasst. Denn geistig behinderte Menschen können ebenfalls psychisch erkranken, sie erkranken sogar häufiger als nicht Behinderte. Die psychiatrische Symptomatik stellt sich oftmals unspezifisch und mehrdeutig dar. Häufig wird sie von anderen Krankheitsbildern und begleitenden sensorischen und körperlichen Behinderungen überlagert. Die Diagnostik und Behandlung der psychischen Erkrankung geistig behinderter Menschen erfordern besondere Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrung. Das ZfP Südwürttemberg bietet in Zwiefalten mit einer Abteilung für Neuropsychiatrie ein qualifiziertes stationäres Behandlungsangebot, das den speziellen Bedürfnissendieser Menschen Rechnung trägt.

NEUROPSYCHIATRIE
Emmendingen
Zwiefalten