Suchttherapie

Die stationären, teilstationären und ambulanten suchtmedizinischen beziehungsweise –therapeutischen Versorgungsangebote befassen sich mit Krankheitsbildern im Zusammenhang mit dem schädlichen Gebrauch von Drogen, Alkohol und Medikamenten und stehen für alle Menschen ab dem 18. Lebensjahr offen.

Neben einer qualifizierten Entzugsbehandlung, zu der eine Entgiftung und die Motivation zur Weiterbehandlung und zur Veränderung des Suchtmittelkonsums zählt, behandeln die Zentren für Psychiatrie ebenso die Patienten, die unter zusätzlichen psychiatrischen Erkrankungen leiden.