Qualitätsorientierung

Die Qualitätsorientierung ist ein zentraler Wert der Unternehmenspolitik der Zentren für Psychiatrie Baden-Württemberg: Die ZfP-Gruppe verfolgt das Ziel einer bestmöglichen Behandlungs- und Versorgungsqualität auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand.

Dabei orientiert sie ihr Handeln an ethischen Grundsätzen, fachlichen Leitlinien und juristischen Vorgaben. Klare, aber dennoch flexible Organisationsstrukturen, kontinuierliche Ressourcen- und Prozessoptimierung sowie sorgfältig ausgewählte Mitarbeiter und eine kontinuierliche Fort- und Weiterbildung stellen eine kompetente Aufgabenerfüllung sowie die stetige Weiterentwicklung und Verbesserung sicher. Die angestrebten Qualitätsstandards und Entwicklungsziele realisiert und überprüft die ZfP-Gruppe durch ein umfassendes Qualitätsmanagement.

Im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses erweitert und vertieft die ZfP-Gruppe kontinuierlich ihr Wissen und entwickelt die Fähigkeiten jedes einzelnen Mitarbeiters sowie die Kompetenzen der gesamten Organisation weiter. Die Entwicklungspotenziale werden aus der kontinuierlichen Ergebnisüberprüfung und der Reflektion von Kritik, Anregungen und Verbesserungsvorschlägen abgeleitet und mit geeigneten Maßnahmen umgesetzt.

Innovationen fördert die ZfP-Gruppe durch die Teilnahme aller Berufsgruppen an der eigenen Forschung und Lehre. Darüber hinaus ist die ZfP-Gruppe aktiv am Erfahrungsaustausch beteiligt und pflegt Kooperationen mit Organisationen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ)

Die ZfP-Gruppe überprüft ihre Qualitätsansprüche in allen Bereichen und nach außen sichtbar durch die Zertifizierungen nach dem Katalog der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ). Alle Häuser der Gruppe sind nach diesem Verfahren zertifiziert, teilweise bereits rezertifiziert.

Unternehmensentwicklung nach dem EFQM-Modell

Die ZfP-Gruppe betreibt eine systematische Unternehmens- und Strategieentwicklung basierend auf dem Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM/KTQ). Das EFQM-Modell ermöglicht eine ganzheitliche Sicht auf das Unternehmen und hat sich als führendes europäisches Unternehmenskonzept zur Erzielung nachhaltiger Excellence etabliert. Excellence ist dabei, laut EFQM, die überragende Vorgehensweise in der Führung der Organisation und beim Erzielen von Ergebnissen auf der Basis von acht Grundkonzepten:

Acht Grundkonzepte

  1. Nutzen für den Kunden schaffen
  2. Mit Vision, Inspiration und Integrität führen
  3. Mit Prozessen managen
  4. Erfolgreich sein durch Menschen
  5. Kreativität und Innovation fördern
  6. Partnerschaften gestalten
  7. Verantwortung für eine lebenswerte Zukunft übernehmen
  8. Ausgewogene Ergebnisse erzielen

Corporate Social Responsibility

Ziel der ZfP-Gruppe ist es, die eigene Zukunftsfähigkeit zu sichern und gleichzeitig Verantwortung für eine nachhaltige soziale, ökonomische und ökologische Entwicklung zu übernehmen.

Wesentlich dabei ist das Halten von Qualitätsansprüchen, die Notwendigkeit Kosten einzusparen sowie die Optimierung von Energiebedarf und Abfallaufkommen. Die nachhaltige Leistungserbringung auf Stationsebene und die Umsetzbarkeit von Nachhaltigkeit im Krankenhausalltag spielt dabei eine besondere Rolle.