17.03.2014 - erstellt von erstellt von ZfP Calw und ZfP Emmendingen

Dienstantritt des neuen Geschäftsführers des ZfP Calw und des ZfP Emmendingen

Die Aufsichtsräte des Klinikums Nordschwarzwald / Zentrum für Psychiatrie Calw und des Zentrums für Psychiatrie Emmendingen haben Herrn Michael Eichhorst zum neuen gemeinsamen Geschäftsführer für beide Zentren für Psychiatrie bestellt. Herr Eichhorst tritt seinen Dienst als Geschäftsführer mit Wirkung zum 17. März 2014 an.

Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums zum Dipl. Verwaltungsbetriebswirt an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Braunschweig, arbeitete Herr Eichhorst als Stabstellenmitarbeiter in der Organisationsentwicklung und im Projektmanagement für die Harzkliniken GmbH, die im Jahr 2003 von Asklepios übernommen wurde. Seither war Herr Eichhorst in einer Doppelrolle tätig, zum einen als Assistent des Geschäftsführers, für den an drei Standorten agierenden Klinikverbund mit insgesamt 474 Planbetten, zum anderen als Verwaltungsleiter des Robert-Koch-Krankenhauses Clausthal-Zellerfeld. Parallel studierte Herr Eichhorst in einem Fernstudium "Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen" an der TU Kaiserslautern.
Herr Eichhorst war seit 2011 Betriebsdirektor und seit 2012 auch stellvertretender Geschäftsführer des Klinikums Nordschwarzwald und führte seit dem Tod des früheren Geschäftsführers, Herrn Professor Dr. Dr. Seelos, am 20. Juni 2013 die Geschäfte.